Home Termine Archiv Wer wir sind Kontakt

Archiv

  • Berichte

  • Bilder
  • Berichte:

    Radlerinnen unter sich

    Um sich einen fröhlichen und gemütlichen Ausflugstag zu machen, trafen sich sieben Radlerinnen zur ersten reinen Frauentour des ADFC-Kronach. Bei wolkenlosem Himmel und warmen Temperaturen starteten wir um 10.00 Uhr vom Kronacher Bahnhof. Unsere Fahrt sollte durch die vier Landkreise Kronach, Sonneberg, Coburg und Lichtenfels führen.

    In gemütlicher Fahrt radelten wir aus Kronach heraus in Richtung Norden. Ein kurzes Innehalten bei dem Mahnmal für die Gefangenen des KZ-Außenlagers Flossenbürg, zwischen Knellendorf und Gundelsdorf. Weiter ging es auf dem Radweg nach Burggrub und nach kurzer Zeit waren wir auch schon im Landkreis Sonneberg angelangt. In Neuhaus-Schierschnitz führte uns unser Weg auf ruhigen und nur leicht hügeligen Nebenstraßen durch schöne Landschaft zu den beschaulichen Orten Sichelreuth, Örlsdorf und Mogger. Immer wieder faszinierte der herrliche Weitblick, der sich uns bot.

    Mit Ankunft in Fürth am Berg war auch schon der Landkreis Coburg erreicht. Der nun bald folgende ruhige, und vor allem schattige Waldweg kam uns jetzt schon sehr gelegen, war es inzwischen ja Mittagszeit und die Sonne brannte schon recht heiß auf uns herab. Noch ein paar Kilometer der Steinach entlang nach Wörlsdorf, von dort über Hassenberg, und wir hatten unser Etappenziel Mitwitz erreicht. Weil er einfach immer wieder schön ist, wählten wir den Weg durch den Park des Wasserschlosses, bevor wir uns zum Mittagessen in der nahen Gaststätte niederließen. Dort nahmen wir uns reichlich Zeit für Essen und Unterhaltung, denn die Gemütlichkeit sollte ja nicht zu kurz kommen.

    Unsere Etappe am Nachmittag führte weiter der Steinach entlang nach Horb a.d. Steinach und von da nach Leutendorf. Die dann folgende, kurze Strecke bis Beikheim, mußten wir auf die meist stark befahrene Straße einbiegen. Weil aber Sonntag war, ging es zum Glück recht ruhig zu. Auch die Baustelle mit der Ampelregelung stellte kein großes Problem dar und hinter Beikheim bogen wir ja auch bald wieder auf den ruhigen Steinachtalradweg ab, der uns jetzt in den Landkreis Lichtenfels führte.

    Eine idyllische, kleine Bankanlage unter schattigen Bäumen lud geradezu zu einer kleinen Rast ein. Dann war auch schon bald Trainau erreicht und von dort ging es ganz von selbst, gemächlich hinunter nach Unterlangenstadt. Entlang der Rodach führte uns nun der allen bekannte Radweg zurück in unseren Landkreis. Über Oberlangenstadt, Küps und die Krienersmühle gelangten wir nach Neuses. Bei Heinrich Schreibers „Wurstfresserdenkmal“ leerten wir unsere letzten Flüssigkeitsvorräte und radelten dann vergnügt bis Kronach, wo wir uns in „Annas Café“ zum gemütlichen Abschluss unserer Tour einfanden.

    Kaum waren Kaffee und Kuchen verzehrt, kühlte auch schon ein kurzer Gewitterschauer die Luft. Wir blieben unter unserem Sonnensegel doch ziemlich geschützt und beendeten lustig und froh gestimmt unseren Radausflug. Nach kurzer Wartezeit, schien auch bald wieder die Sonne, so dass wir trockenen Rades unsere Heimwege antreten konnten.

    Trotz manch zweifelnder Stimmen im Verein ist es uns Frauen doch gelungen, eine Tour auch ohne männliche Begleitung zu überleben.

    Erika Engelhardt
    ADFC Kreisverband Kronach